Sprachenkonzept

Die einmalige sprachliche und kulturelle Situation in unserer Region bietet den idealen Rahmen zur Umsetzung des „Kantonalen Sprachenkonzepts“, welches vom Grossen Rat im November 2010 verabschiedet wurde. In den vergangenen Schuljahren wurde das Angebot stetig ausgebaut und angepasst. Die Angebote richten sich nach den vorhandenen Ressourcen sowie nach den organisatorischen Möglichkeiten der Schule.

Jede Klasse besucht mindestens einmal während der Orientierungsschule den Sportunterricht in einer gemischten Klasse im Immersionsunterricht. Konkret bedeutet dies, dass jeweils eine Klasse der deutschen Abteilung mit einer Klasse der französischsprachigen Abteilung gemeinsam den Sportunterricht besucht. Zwei Lehrpersonen, eine deutschsprachige und eine französischsprachige, teilen die Klasse und die Unterrichtssprache ist entweder Deutsch oder Französisch. In der 9. Stufe betrifft es die Progymnasialklassen, in der 10. die Sekundarklassen und in der 11. die Realklassen.

Die Klasse 11S3 hat im Schuljahr 2019/20 zusätzlich die Möglichkeit, den Hauswirtschaftsunterricht in einer deutschsprachigen, französischsprachigen oder zweisprachigen Unterrichtsgruppe zu besuchen.