Lernende orientieren sich mit Karte und Kompass im Wald


30.05.2018, Gast

DSC_4520_0.JPG

Der alljährliche Orientierungslauf der OS Region Murten wurde am Dienstag, dem 29. Mai 2018 ausgetragen. Bis zu 550 Schülerinnen und Schüler der deutschen sowie französischen Abteilung suchten im Wald Boulay mit Karte und Kompass den Weg ins Ziel.

-> Rangliste.pdf

Am Tag des Orientierungslaufs war der Himmel weitgehend von Wolken bedeckt. Gleichzeitig zeigte sich das Wetter vor allem morgens bei angenehmen Temperaturen aber von seiner sportlichen Seite. In den zwei vorangehenden Wochen bereiteten sich die Lernenden fleissig für den Wettkampf vor. Während den Einzellektionen des Sportunterrichts absolvierten die Schülerinnen und Schüler einen Postenlauf auf dem Schulareal. Zudem übten die Jugendlichen in den Doppellektionen das Kartenle- sen im nahgelegenen Waldgebiet.

Der Orientierungslauf findet jedes Jahr im Kalender der OSRM seinen festen Platz. Der Sportanlass ist bei den meisten Lernenden beliebt, denn das Erlebnis in der Natur stellt für sie nicht zuletzt auch eine Abwechslung im Schulalltag dar. Der Parcours ist für die Jugendlichen nicht nur eine körperliche, sondern auch eine geistige Herausforderung. Die Zweierteams aus Läuferinnen und Läufern starten je nach Geschlecht und Alter in unterschiedlichen Kategorien. Ihre Aufgabe ist es, mit Hilfe von geo- graphischer Karte und Kompass elf bis siebzehn Posten im Waldgelände in möglichst kurzer Zeit an- zulaufen. Somit legen die Teams eine Strecke von etwa zweieinhalb bis dreieinhalb Kilometern zu- rück.

Den meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmern gelang es, den vorgegebenen Weg ins Ziel zu finden. Zufrieden berichteten Maela Keller (9R2) und Elena Trachsel (9S2) von ihrem Lauf: „Zu Beginn hatten wir zwar Mühe, den Posten zu finden, aber anschliessend lief es gut. Wir fanden es angenehm, konn- ten wir die Posten der Reihe nach in einer Art Kreis im Wald anlaufen. Für das nächste Mal nehmen wir uns vor, besser auf die Karte zu schauen und uns weniger durch Andere verwirren zu lassen.“ Fitim Selimi und Eduardo Rocha (F2) beschireben ihren Lauf folgendermassen: „Der OL war nicht ganz einfach, da es im Wald nass war und wir Karten lesen mussten. Trotzdem fanden wir es gemüt- lich.“ Anna Schelker (10P2) und Sofja Mihailovic (10S2) schilderten den Wettkampf mit folgenden Worten: „Es war ein schwieriger Orientierungslauf, aber wir hatten es trotzdem lustig zusammen. Bei einem Posten haben wir leider viel Zeit verloren. Eine Schwierigkeit bestand für uns darin, den Weg, das heisst die Distanz zum Posten richtig einzuschätzen. Zudem reichte uns der Schlamm manchmal bis zu den Knöcheln und wir sind oftmals ausgerutscht.“ Mina Wilke und Christina Stoffel (11P2) er- zählten gut gelaunt: „Wir haben diesen OL genossen, auch in Gedanken, dass er unser letzter war. Wir sind zufrieden mit unserem Lauf, denn wir haben grossen Einsatz gezeigt, was in uns ein gutes Gefühl auslöst.“

(S. Wespe / S. Thiévent)

 

Kontakt OSRM

OS Region Murten

Sekretariat

Wilerweg 53

Postfach 203

3280 Murten

 

sekretariat [at] osrm [dot] ch (eMail)

 

Öffnungszeiten

Montag - Freitag

07:30 - 16:30 Uhr

 

026 672 86 00